Mittwoch, 29. Oktober 2014

Fregehaus

Das Fregehaus befindet sich in der Katharinenstrasse. Der Kaufmann Gottfried Otto kaufte im Jahr 1705 das Grundstück und ließ das dort befindliche Gebäude (ein Renaissancehaus, wahrscheinlich 1535 gebaut) in den Jahren 1706 und 1707 im Stil des Barock umbauen. Dies geschah durch den damaligen Leipziger Ratsmaurermeister Johann Gregor Fuchs.
Noch heute kann man Teile (das Kreuzgewölbe im Erdgeschoss) des Vorgängerbaus sehen.

Namensgeber des Fregehaus war allerdings der Bankier Christian Gottlob Frege II, der das Haus in der Altstadt 1782 kaufte. Bis 1945 war die Privatbank darin beheimatet, ab 1978 war die VEB Leipziger Denkmalpflege, welche es auch sanierte, im Haus ansässig.
Von 1998 bis 2014 nutzte der gemeinnützige Verein "Europahaus Leipzig e.V." das Fregehaus, in dem 2014 ein Hotel eröffnet wurde.

Fregehaus in der Katharinenstrasse - auch ein Hotel ist im Gebäude beheimatet
Fregehaus in der Katharinenstrasse
gefunden bei
https://de.wikipedia.org/wiki/Fregehaus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du warst schon einmal hier oder weißt besser über den Ort bescheid als ich? Dann jetzt den Post ergänzen...