Samstag, 21. März 2015

Herfurthsche Villa

Die dreigeschossige sogenannte "Herfurthsche Villa" in der Karl-Tauchnitz-Straße wurde eigentlich für den Geologen Hermann Credner in den Jahren 1892 bis 1894 erbaut, aus diesem Grund würde ich sie vielleicht lieber "Villa Credner" nennen
Die dreigeschossige sogenannte "Herfurthsche Villa" in der Karl-Tauchnitz-Straße wurde eigentlich für den Geologen Hermann Credner in den Jahren 1892 bis 1894 erbaut, aus diesem Grund würde ich sie vielleicht lieber "Villa Credner" nennen
Im Jahr 1913 kaufte der bekannte Verleger "Edgar Herfurth" die Villa - in den Jahren darauf erfolgten Umbauten am Gebäude - nach der Einteignung 1945 wurde aus der Villa zu DDR Zeiten ein Teil der Universitätsklinik
Im Jahr 1913 kaufte der bekannte Verleger "Edgar Herfurth" die Villa - in den Jahren darauf erfolgten Umbauten am Gebäude - nach der Einteignung 1945 wurde aus der Villa zu DDR Zeiten ein Teil der Universitätsklinik
Aktuell ist die "Galerie für Zeitgenössische Kunst" seit einigen Jahren in der einstigen "Villa Herfurth bzw. Credner" beheimatet
Aktuell ist die "Galerie für Zeitgenössische Kunst" seit einigen Jahren in der einstigen "Villa Herfurth bzw. Credner" beheimatet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du warst schon einmal hier oder weißt besser über den Ort bescheid als ich? Dann jetzt den Post ergänzen...