Donnerstag, 7. Mai 2015

Mendelssohn-Haus das Oratorium „Elias“

Im Mendelssohn-Haus, welches im Graphischen Viertel an der Ecke Goldschmidt-/ Nürnbergerstraße steht, befindet die letzte (und einzige erhaltene) Privatwohnung des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Ausserdem ist seit 2017 das Kurt Masur Insititut im Haus beheimatet.


Das Mendelssohn-Haus in Leipzig

Das Gebäude in der Goldschmidtstrasse 12 selbst wurde 1844 im spätklassizistischen Stil erbaut. Der  Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy Mendelssohn wohnte hier vom Einzug im Jahre 1845 bis zu seinem Tod am 4. November 1847 mit seiner Familie 2 Jahre in diesem Haus. Ausserdem ist am Haus ein Remise sowie ein Garten angegliedert. Im 1.ten Obergeschoss der Remise befindet sich der große Kammermusiksaal.

Im Arbeitszimmer des schuf der Komponist das Oratorium „Elias“. In der oben genannten Wohnung des Künstlers selbst steht originales Mobiliar, Brief- und Notenautographe sowie verschiedene andere Dinge.

Im Haus findet man heute ein Museum zu Ehren Mendelssohns, welches von der Mendelssohn-Stiftung betrieben wird.


Mendelssohn-Haus in der Goldschmidtstraße
Mendelssohn-Haus in der Goldschmidtstraße
Tafel am Eingang
Tafel am Eingang
Relief von Felix Mendelssohn Bartholdy am Gebäude
Relief von Felix Mendelssohn Bartholdy am Gebäude
Remise am Mendelssohn-Haus
Remise am Mendelssohn-Haus
Garten im Grundstück
Garten im Grundstück
Tafel am Garten
Tafel am Garten
Mendelssohn Haus mit Museum
Mendelssohn Haus mit Museum

weiterlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du warst schon einmal hier oder weißt besser über den Ort bescheid als ich? Dann jetzt den Post ergänzen...