Sonntag, 24. Januar 2016

Rittergut Mockau

Das ehemalige Rittergut Mockau befindet sich im Leipziger Stadtteil Mockau an der Kieler Strasse. Leider ist vom einstigen Rittergut fast nichts mehr zu sehen außer ein paar Ruinen.

Geschichte.
Schon im Jahr 1517, vor der Reformation, erfährt man von "Familie von Pflugk" als Besitzer des Rittergutes. Sehr oft wechselte das Rittergut Mockau die Besitzer, sodaß man seit dem 17ten Jahrhundert von einer ganzen Menge Namen wie dem Pfarrer Wirth, der Hofrat Platz oder auch der Familien Semmel liest, um hier nur einige zu nennen.
Laut einem Link fand ich heraus, daß das Gut von 1839 -1849 Friedrich Alexander Gontard und bis 1912 der Familie Gontard gehörte.

Der Gutsherr Adolph Gontard lies im Jahr 1863 eine Kastanienallee im Gutspark anlegen.
Am 23. März 1866 brannten einige Gebäude wie das Gontardsche Herrenhaus sowie der lange Flügel, welcher als Verwaltersitz, Gesindehaus und für Stallungen diente, ab und wurden anschließend im Jahr 1868 neu errichtet. Der Torbogen am Eingang stellt das älteste Monument des ehemaligen Lehngutes dar.
1912 kaufte die Stadt Leipzig das Gut für 4.8 Millionen Mark.

Jetzt verfallen die Gebäude zusehends. Das Herrenhaus an sich ist nur noch eine Ruine, das Verwaltungsgebäude sowie das Eingangsbogentor sind in einem schadhaften Zustand. Der Park ist verwildert.


Ruine des Herrenhauses Rittergut Mockau
Ruine des Herrenhauses Rittergut Mockau
Wirtschaftsgebäude Rittergut Mockau
Wirtschaftsgebäude Rittergut Mockau
Rittergut Mockau Eingangsbogentor
Rittergut Mockau Eingangsbogentor

Quelle.
http://www.alleburgen.de/bd.php?id=10296
http://www.sachsens-schloesser.de/leipzig-rittergut-mockau
http://www.architektur-blicklicht.de/schloesser-herrenhaeuser/rittergut-mockau-leipzig/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du warst schon einmal hier oder weißt besser über den Ort bescheid als ich? Dann jetzt den Post ergänzen...