Montag, 25. Juli 2016

Webers Hof

Der geschichtsträchtige "Webers Hof" in der Leipziger Hainstrasse Nummer 3 gehört zu den bedeutensten Bürgerhäusern der Stadt, wenn man den architekturgeschichtlichen Aspekt bedenkt.

Die heutige Passage Webers Hof mit einer Länge von 122 Metern, der Beinname für das Gebäude wurde erst ab dem Jahr 1875 geprägt, entstand durch den damaligen Maurermeister Christian Richter unter der Einbeziehung spätmittelalterlicher Reste im Jahr 1662. Dieser baute das Vorderhaus im Stil der Renaissance neu auf, wobei der bis heute erhaltene Treppenturm ebenso aus dieser Zeit stammt.

1845 erfolgte ein Umbau und Erweiterung durch Maurermeister Friedrich Lüders. Zwei Jahre später, 1847 wurde das Gebäude sogar aufstockt. 

Doch einige Details wie die unteren drei Geschosse mit den frühbarocken Fensterrahmungen und dem zweigeschossigen hölzernen Frührenaissance-Erker sind aus dem Ursprungsjahr 1662 erhalten geblieben, letzterer zählt im übrigen zu den ältesten Erkern der Stadt. Auch das Sandsteinportal ist eine Erinnerung an das Jahr 1872.

Der zu DDR Zeiten dem Verfall ausgesetzte "Webers Hof" wurde nach der Wende saniert und auf den Zustand von 1662 zurück gebaut, wobei er dabei gleich mit dem bekannten "Barthels Hof" verbunden wurde. Und damit zählt dieser Hof zu den Sehenswürdigkeiten Leipzigs unter den Höfen und Passagen.

Heute wird der Hof in den warmen Sommermonaten für Theater genutzt.

Webers Hof
Webers Hof
Webers Hof in der Hainstrasse 3
Webers Hof in der Hainstrasse 3
Webers Hof in den Innenhof geschaut
Webers Hof in den Innenhof geschaut

www.theater-fact.de/
http://leipzigentdecken.de/tag/webers-hof/
schule-bw.de/unterricht/faecher/gemeinschaftskunde
http://www.passagenfest-leipzig.com/fileadmin/downloads/passagen_und_hoefe.pdf
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Leipziger_Passagen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du warst schon einmal hier oder weißt besser über den Ort bescheid als ich? Dann jetzt den Post ergänzen...